SG Wasser/Kollmarsreute – SF Elzach Yach 1:2

Geschrieben am 14. November 2016, von Stefan Bühler | Hinterlasse einen Kommentar

SG Wasser/Kollmarsreute 2 – SV Bombach 1:2

SG Wasser/Kollmarsreute 3 – SV Bombach2  4:1

Geschrieben am 7. November 2016, von Stefan Bühler | Hinterlasse einen Kommentar

FV Herbolzheim – SG Wasser/Kollmarsreute 0:0

Geschrieben am 7. November 2016, von Stefan Bühler | Hinterlasse einen Kommentar

SG Wasser/Kollmarsreute – SV Laufenburg 5:4

Aufstellung: Eckmann — Discher ( 69.Minute Skubb ), Harter, Grundel, Rieger — Seiboth, Gretz ( 78.Minute Junker ), Pasquarelli ( 46.min Bürkin ), Müller ( 46.min Hechinger T. ) — Rothacker, Stolp

Bank: Lehmann ( ETW )

Torfolge:

1:0          4.Spielminute                   Jano Rothacker ( Rechtsschuss, Vorarbeit Noel Stolp )

1:1          16.Spielminute                 Knab

2:1          32.Spielminute                 Noel Stolp ( Linksschuss )

2:2          37.Spielminute                 Knab

3:2          52.Spielminute                 Aaron Harter ( Rechtsschuss, Vorarbeit Niklas Discher )

3:3          53.Spielminute                 Knab ( FE )

3:4          75.Spielminute                 Kapidzija

4:4          84.Spielminute                 Jano Rothacker ( Linksschuss, Vorarbeit Marcel Skubb )

5:4          90.+6 Spielminute           Jano Rothacker ( FE, Foul an Tobias Hechinger )

Zuschauer: 150

Ein enorm wichtigen 5:4 Heimsieg konnte die SG Wasser/Kollmarsreute am vergangenen Wochenende gegen den SV 08 Laufenburg feiern. In einem mit offenem Visier geführten Spiel konnte die SG am Ende dank der drei Treffer von Jano Rothacker die drei Punkte einfahren und so mal wieder den Platz mit etwas zählbarem verlassen.

Das Trainerduo Christian und Tobias Hechinger war leider auch in dieser so wichtigen Partie dazu gezwungen, die Startelf umzustellen. So fehlen Lukas Dümmig ( Sperre ), Carsten Braun ( Urlaub ) und Jens Bohnenberger ( Bänderverletzung ) im Vergleich zur Vorwoche im Team. Kurzfristig meldete sich dann auch noch Lucas Gutjahr und Torhüter Michael Blattmann krankheitsbedingt ab, so dass man auch hier gezwungen war zu wechseln. Das Vertrauen bekamen für diese Aufgabe Aaron Harter, Niklas Discher, Jano Rothacker, Denis Gretz und im Tor Andreas Eckmann. Bereits früh konnten die Zuschauer erkennen, das beide Teams Ihr Heil in der Offensive suchte. Die SG kam mit einem tollen Angriff über Noel Stolp zur schnellen Führung, als Jano Rothacker mit seinem ersten Treffer an diesem Tag sicher verwandeln konnte. Bei den Gästen war es ganz klar Sandro Knab, der die Akzente setzte. Dieser präsentierte sich nach seiner Verletzungspause enorm lauf- und Abschluss stark und egalisierte die beiden Tore der SG im Alleingang. Nach seinem zwischenzeitlichen 1:1 hatte Noel Stolp für die SG aus spitzem Winkel die erneute Führung erzielt.  Zu Beginn der zweiten Halbzeit kamen mit Henning Bürkin und Spielertrainer Tobias Hechinger zwei frische Kräfte in die Partie. Bereits früh kam es zu den nächsten Treffern. Erst erzielte Aaron Harter im Anschluss an einen Freistoß von Tobias Hechinger die erneute Führung für die SG, und somit auch gleichzeitig sein erstes Tor für die Aktiven, kurz darauf war es erneut Sandro Knab, der mit einem selbst herausgeholten Foulelfmeter ausgleichen konnte. Beide Teams merkte man an, dass Sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollte und so schenkte man sich nichts in den Zweikämpfen. Die Gäste erzielten dann in der 75.Spielminute durch Alija Kapidzija die erstmalige Führung. Mit einem satten Linksschuss in den Torwinkel lies der Gästeakteur Torhüter Andreas Eckmann keine Abwehrchance. Die SG zeigte nun aber eine tolle Reaktion und man bäumte sich gegen die erneute Niederlage. Mit einem Freistoß von Marvin Seiboth hatte man auch die große Chance, den schnellen Ausgleich zu erzielen. Dieser setzte seinen Schuss jedoch an die Latte. Den abprallenden Ball köpfte Noel Stolp dann über das Tor. Mit der Einwechslung von Michael Junker kam dann nochmals frischer Schwung in das Spiel der SG. Dieser war es auch, der Marcel Skubb auf der rechten Außenbahn bediente, so dass Jano Rothacker in der 84.Spielminute das 4:4 erzielen konnte. Kurz vor Ende der Partie kam es dann zu einem klaren Halten an Tobias Hechinger im Strafraum der Gäste und folgerichtig Strafstoß für die SG. Diesen verwandelte Jano Rothacker souverän zum 5:4 und somit dritten Heimsieg für die SG.

Auch für die Psyche der SG war dieser Heimsieg enorm wichtig. Das Team kämpfte in dieser Partie bis zum Schlusspfiff und verdiente sich somit die drei Punkte auf der Habenseite. Bei den Gästen merkte man die Wertigkeit von Sandro Knab doch sehr. Dieser wird sich sicherlich in den nächsten Wochen für die Laufenburger als Tor- und Punktegarant erweisen. Für die SG gilt es nun weiter intensiv zu arbeiten und zu punkten. Die nächste Chance ergibt sich hierzu beim Auswärtsspiel in Herbolzheim am kommenden Samstag. In diesem Spiel dürften auch Lukas Dümmig, Lucas Gutjahr und Carsten Braun wieder mit von der Partie sein, so dass die Kadersituation sich hoffentlich etwas entspannt.

Die SG-Reserve musste eine bittere 0:2 Niederlage gegen den Riegeler SC einstecken. Nach einem guten Start und zahlreichen Chancen verlor Mann leider im Laufe der Partie den spielerischen Faden und musste als Verlierer den Platz verlassen. Die Dritte war an diesem Wochenende spielfrei.

 

Vorschau:

Mittwoch, den 02.11.2016 19.15 Uhr SG Wasser/Kollmarsreute II – FV Herbolzheim II ( in Kollmarsreute )

Samstag, den 05.11.2016 14.30 Uhr FV Herbolzheim – SG Wasser/Kollmarsreute

Sonntag, den 06.11.2016 12.30 Uhr SG Wasser/Kollmarsreute III – SV Bombach II

14.30 Uhr SG Wasser/Kollmarsreute II – SV Bombach I

Geschrieben am 31. Oktober 2016, von Stefan Bühler | Hinterlasse einen Kommentar

FC Emmendingen – SG Wasser/Kollmarsreute 1:0

Aufstellung: Blattmann — Bürkin, Braun, Seiboth, Rieger — Dümmig, Bohnenberger ( 40.min Rothacker ), Pasqaurelli, Müller ( 75.min Gretz ) — Stolp, Hechinger

Bank. Eckmann ( ETW ), Grundel, Discher, Gutjahr, Skubb

Torfolge:

1:0          70.Spielminute                 Steffen Kemmet

Besondere Vorkommnisse:

47.Spielminute gelb/rote Karte                Lukas Dümmig (SG)

Zuschauer:         580

Das erste Stadtderby brachte für die SG Wasser/Kollmarsreute eine 0:1 Niederlage beim FC Emmendingen. Trotz einem großen Kampf des Teams, eine Halbzeit lang sogar in Unterzahl, reichte es am Ende nicht zu etwas zählbarem.

Die beiden Trainer Christian und Tobias Hechinger mussten in diesem Spiel auf Aaron Harter verzichten. Dieser war leider aufgrund seines Studiums nicht verfügbar. Für Ihn kam Noel Stolp nach seiner Sperre wieder in die erste Elf. Nach seiner Bänderverletzung konnte Marcel Skubb immerhin wieder auf der Bank Platz nehmen. Für Michael Junker kam dieser Kaderplatz leider noch zu früh. Die SG begann in einem 4-4-2 System und man wollte bissig und präsent in das Spiel starten. Der Spielbeginn gehörte jedoch dem Gastgeber. So prüfte Kemmet bereits früh Michael Blattmann im Tor der SG und scheiterte mit einem Kopfball an der Querlatte. Dazwischen kam aber auch die SG zu einem Torabschluss, als Tobias Hechinger seinen Gegenspieler überlupfte und dann mit links volley den Ball über das Tor setze. Nach 15 Spielminuten schaffte es die SG, das Spiel ausgeglichener zu gestalten. Man versuchte immer wieder über die schnellen Außenspieler Jan Müller und Michelle Pasquarelli nach vorne zu spielen. Lukas Dümmig und Jens Bohnenberger ordneten zusammen mit Marvin Seiboth das Spiel der SG im Zentrum. Wenn die Gastgeber in dieser Phase gefährlich wurden, dann zu meist nach Fehler der SG. Auf Seiten der Gastgeber konnten vor allem Beck und sehr starke Schmidt auf der rechten Außenbahn immer wieder Akzente setzen. Die SG war in der Ein oder Anderen Situation nicht konsequent genug und man verlor den Ball in der Vorwärtsbewegung. Hier schaffte man es jedoch noch, den Fehler schnell auszubügeln.  Aus Sich der SG kamen die spielentscheidenden Situationen kurz vor und kurz nach der Halbzeitpause. Zu erst verletzte sich Kapitän Jens Bohnenberger ohne Einwirkung eines Gegenspieler schwer an seinem rechten Knöchel und musste durch Jano Rothacker ersetzt werden. Kurz nach Wiederanpfiff musste dann Lukas Dümmig zu Recht nach einem unnötigen taktischen Foul an der Mittellinie mit der zweiten gelben Karte das Spielfeld verlassen. Die SG musste somit ohne seinen Kapitän und fast eine gesamte Halbzeit in Unterzahl agieren. Tobias Hechinger lies sich nun etwas nach hinten fallen und die SG agierte in einem 4-4-1 System weiter. Der FCE war nun tonangebend, richtig zwingenden Torabschlüsse kamen zu Beginn hier aber nicht heraus. Ein Fallrückzieher von Holderer war in dieser Phase die einzig nennenswerte Aktion des Spieles. In der SG Defensive steigerten sich Carsten Braun enorm und verlor praktisch keinen Zweikampf mehr. Auch die beiden Außenbahnspieler Henning Bürkin und Michael Rieger agierten sehr stark und gewannen viele direkte Duelle gegen Ihren Gegenspieler. Einzig eine wirkliche Entlastung wollte sich nicht mehr einstellen. In dieser Phase schenkte die SG die Bälle zu schnell her und man schaffte es nicht, diesen eine längere Zeit zu behaupten bzw. klar nach vorne zu spielen.  Ganz bitter aus Sicht der SG war dann der entscheidende Treffer. In einer Situation, in dem man mit einem öffnenden Pass das Spiel verlagern wollte, unterlief ein folgenschwerer Fehlpass, durch den die Gastgeber durch Kemmet das 0:1 erzielen konnten. Die SG wirkte nun konsterniert und man hatte Glück, dass erneut Kemmet kurz darauf an der Latte scheiterte. Angefeuert von einem Großteil der 580 Zuschauer warf die SG gegen Ende der Partie alles nach vorne und man hatte durch einen Freistoß von Marvin Seiboth die Chance auf das 1:1. Preuß im Tor des FCE reagierte an dieser Stelle jedoch glänzend.

Sicherlich kein unverdienter Derby Sieg des FCE, die in den spielentscheidenden Situationen das Glück an diesem Tag auf Ihrer Seite hatten. Die SG schaffte es im Duell Elf gegen Elf nach Startschwierigkeiten das Spiel ausgeglichen zu gestalten und man präsentierte sich mutig und sehr engagiert. Mit dieser Einstellung und Leidenschaft wird es nur eine Frage der Zeit sein, bis die SG wieder punkten wird. Am kommenden Sonntag gibt es hierzu gegen Laufenburg die nächste Chance. Ein Gegner, der mit einem hohen Sieg gegen den SC Wyhl aufhorchen lies und sicherlich nicht an seiner aktuellen Tabellensituation zu bewerten ist. Bleibt abzuwarten, wann der Kapitän hierbei wieder mitwirken kann. Auf Lukas Dümmig wird man sicherlich eine Woche verzichten müssen.

Ein Dank an dieser Stelle einmal mehr an die tollen Fans der SG. Wieder einmal wurde ein Auswärtsspiel zum Heimspiel gemacht. Zu hören waren nur die Anhänger der SG. Wirklich toll, wie Ihr den Verein mit lebt und mitgestaltet. So macht das Vereinsleben Spaß.

Die SG-Reserve kam zu einem 0:0 bei der Zweiten des SC Wyhl und zeigte hierbei vor allem in Halbzeit eins eine spielerisch gute Vorstellung.

Die Dritte kam zu einem 1:1 unentschieden gegen den SC Wyhl III. Das Tor erzielte Volker Wintermantel.

Vorschau:

Sonntag, den 30.10.2016

13.00 Uhr SG Wasser/Kollmarsreute II – Riegeler SC I

15.00 Uhr SG Wasser/Kollmarsreute – SC Laufenburg

Die Dritte ist an diesem Tag spielfrei, da der Riegeler SC II sein Team leider vom Spielbetrieb abmelden musste. Die Spiele finden in Kollmarsreute statt.

Geschrieben am 24. Oktober 2016, von Stefan Bühler | Hinterlasse einen Kommentar